Viktor von Weizsäcker Gesellschaft 

Band 8 :
Bipersonalität, Psychophysiologie und Anthropologische Medizin

 

    Vorwort - Danksagung
    • T. Rausch: Grußwort des Prorektors der Universität Heidelberg
    • C. R. Bartram: Grußwort des Dekans der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg
    • H. Schott: Grußwort des Vorsitzenden der Viktor von Weizsäcker Gesellschaft
    WERK UND PERSON - ANNÄHERUNGEN
    • W. Eich: Paul Christian. Arzt, klinischer Forscher und Philosoph
    • P. Hahn: Erinnerungen und Erfahrungen
    • H. Kretz: Anthropologische Medizin und Psychiatrie
    • H. Mayer: Das psychophysiologische Labor. Vegetative und zentralnervöse Regelungs-, Stress- und Methodenforschung
    • E. R. Petzold: "Paul Christian war und ist Kliniker"
    • W. Rapp: Erbe, Übergang und Paradigma. Paul Christian und die Heidelberger Medizin in Bewegung
    • P. Becker von Rose: Begegnung mit Paul Christian
    ANTHROPOLOGISCHE MEDIZIN UND PSYCHOSOMATIK
    • F. Lolas Stepke: Paul Christian - Medizin als dialogische Handlungswissenschaft
    • F. Lolas Stepke: Paul Christian - La medicina como ciencia dialógica de acciones
    • H.-C. Deter: Paul Christian und sein Beitrag für die Psychosomatik internistischer Erkrankungen aus heutiger Sicht
    • C. Bieber: Gemeinsame Entscheidungsfindung und bipersonales Handeln
    BIPERSONALITÄT UND INTERSUBJEKTIVITÄT
    • R.-M.E. Jacobi: Bipersonalität - eine "Umgestaltung der Metaphysik"?
    Paul Christian und Viktor von Weizsäcker
    • P. Christian-Widmaier: Zur Bipersonalität in vier Briefen aus dem Nachlass Paul Christians
    • D. M. Orange: Bipersonalität und Intersubjektivität in der Psychotherapie. Ein dialogischer Ansatz
    • D. M. Orange: Bipersonalität as intersubjectivity in psychotherapy. A dialogic approach
    • Paul Christian (1910-1996): Die heilende Liebe. Zur Anthropologie der therapeutischen Begegnung
    Der Herausgeber Wolfgang Eich ist Professor für Innere Medizin und Psychosomatik an der Universität Heidelberg.